Pferdeverhalten

Mit allen Sinnen

Zu wissen wie unsere Pferde die Welt erleben, wie sie sehen, hören und fühlen ist extrem wichtig um das Pferd überhaupt zu verstehen. Manche Reaktion vom Pferd erscheint uns im ersten Moment unverständlich und auch wenn wir uns noch so bemühen, kommen wir nicht dahinter was das Pferd gerade gesehen, gehört oder gespürt hat.

Dieses Thema ist unglaublich umfangreich, ich möchte hier lediglich auf ein paar wichtige und leicht verständliche Punkte aufmerksam machen. Aber fangen wir mit den Besonderheiten der einzelnen Sinnesorgane an:

Teil1 – Das Pferdeauge

Pferdeaugen sind ungefähr 5x 6,5 cm groß und gehören zu den größten von allen lebenden Säugetieren. Die Augen rioaugesitzen seitlich am Kopf, bewegen sich synchron und werden von am Augapfel ansetzenden Muskeln betätigt. Das Pferd besitzt ein Gesichtsfeld was seinem Wesen als Beutetier optimal angepasst ist. Es kann beim Grasen in seinem Umfeld nach Feinden ausschauen, also Futter aufnehmen und seine Sicherheit gewährleisten. weiterlesen
Werbeanzeigen
Tierhomöopathie

Arzneimittel der Homöopathie

Nux vomica

Strychnos nux vomica, die Brechnuss ist in Indien beheimatet. Nux vomica hat einen niedrigen, dicken, krummen Stamm und wird in feuchten, hoch gelegenen Laubwäldern angetroffen. Der Baum blüht in der kalten Jahreszeit mit Blüten die unangenehm riechen. Er trägt später apfelgroße Früchte die dunkelgraue Samen enthalten. Zur Herstellung des Arzneimittels werden die getrockneten Samen verwendet. Diese enthalten die Alkaloide Strychnin und Brucin. Bereits 200mg des Nervengiftes Strychnin können eine Atemlähmung hervorrufen und zum Tode führen.

Die zentrale Idee des Arzneimittels ist Überreizung mit einer Affinität zur glatten Muskulatur und des Nervensystems. Nux vomica hat die besondere Eigenschaft der Krampfbereitschaft und der nervösen Überstimulation. Die Sinne sind häufig überempfindlich gegen Licht, Lärm, Gerüche oder Geräusche. Ebenso Berührungen, sind dem Tier unangenehm. Häufig, nicht immer, zeigt sich ein schreckhaftes oder aggressives Verhalten. Weiterlesen