Pferdeverhalten

Pferdeverhaltenstherapie/Psychologie

Grundsätzlich muss man unterscheiden ob ein Pferd ein auffälliges bzw unerwünschtes Verhalten an den Tag legt oder ob eine konkrete Verhaltensstörung vorliegt. Ein auffälliges Verhalten, welches sich später dennoch oft zu einer Verhaltensstörung entwickelt, kann z.B. aus ungünstigen oder nicht pferdegerechten Haltungsbedingungen weide1entstanden sein. Das Pferd versucht sich der Situation anzupassen und geht selbst dabei zu Grunde. Dort wäre dann für den Therapeuten der erste Ansatzpunkt . Ebenso verhält es sich mit unerwünschtem Verhalten, auch hier sollte gründlich beobachtet werden ob dieses nicht aus dem Lernverhalten des Pferdes resultierte und vom Menschen ungewollt ‚selbst programmiert‘ ist.
Optimalerweise beginnt die Arbeit des Therapeuten bereits schon bei einer Begutachtung der Haltungsbedingungen noch unauffälliger Pferde als eine rein prophylaktische Maßnahme. Die Gestaltung des Tages mit allen Besonderheiten hat enormen Einfluss auf das Verhalten und eventuelle Störungen bei Pferden. Eine pferdegerechte Umgebung und Haltung ist die beste Prophylaxe. Hier kann der Therapeut anhand seines Ethologiewissens auf ungünstige Umstände hinweisen.
rioauge2Entstandene Verhaltensprobleme des Pferdes werden häufig nicht ernst genommen sogar bagatellisiert. Teilweise als Marotte abgeschrieben und unbehandelt, kann aus einem Verhaltensproblem schnell ein körperliches Problem werden. Auch Verhaltensstereotypen wie Koppen oder Weben ziehen nicht nur körperliche Schäden nach sich sondern verursachen unter Umständen auch große wirtschaftliche Schäden.
Ihr Therapeut ist auch Ihr Berater wenn es um Alltagsprobleme geht und besitzt in der Regel ein umfangreiches Wissen über das Lernverhalten und wie man mit ‚Problempferden‘ umgeht. Unterschiedliche Trainingsmethoden sollten dem Therapeuten nicht fremd sein und hieraus sollte er auch Lösungen anbieten und praktizieren. Große Bedeutung messe ich persönlich dem Gespür für das Wesen des Pferdes bei. Ohne zu vermenschlichen sollte man den Charakter eines Pferdes erkennen und seine Signale begreifen um individuell zu behandeln.
So wie es keine zwei gleichen Menschen auf der Erde gibt, ist auch kein Pferd wie das andere.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s